Patenschaften

Die mehr als 3.000 Aidswaisen werden, wie unter MobiDiK ausführlich beschrieben ist, in 100 sogenannten NCP's (= Neighbourhood Care Point) betreut und versorgt. Diese NCP's sind in etwa mit unseren Kindertagesstätten vergleichbar, allerdings sehr einfach gebaut und eingerichtet. Aber sie erfüllen ihren Zweck und sind in einem Land, wo es in den ländlichen Regionen an allem fehlt, sehr wertvolle und effiziente Einrichtungen. Die für den Vorschulunterricht, für die Beaufsichtigung der Kinder und für das Zubereiten einer warmen Mahlzeit zuständigen weiblichen Caregiver arbeiten ehrenamtlich. Allerdings können sie nur dann etwas kochen, wenn dafür auch die Rohstoffe (meistens nur Maismehl) zur Verfügung stehen, was leider keineswegs selbstverständlich ist.

Unsere Idee ist es, in Deutschland Pateneinrichtungen wie Kindergärten und Grundschulen zu finden die bereit sind, „ihren“ NCP zu unterstützen, materiell und ideell. Eine Kindertagesstätte in Hessen und eine Grundschule in Norddeutschland haben bereits ihr Interesse und grundsätzliche Bereitschaft zur Übernahme einer Patenschaft signalisiert. Wir sind zuversichtlich, an dieser Stelle in Kürze konkreter berichten zu können.