Sachspenden

Kein Zweifel, mit Geldspenden kann man die Arbeit der THOMAS ENGEL-Stiftung am wirksamsten unterstützen. Aber wir wollen in Zukunft auch andere Wege der Hilfe erschließen und anbieten. Dazu zählen auch Sachspenden. Es ist aber nicht unser Plan, beispielsweise Kleidung oder Spielsachen nach Swasiland zu transportieren. Die Frachtkosten sind in Relation zum Warenwert und zum Nutzen vor Ort viel zu hoch. Hinzu kommen noch komplizierte, zeitraubende und mitunter auch kostspielige Einfuhrbestimmungen. Es ist in der Regel wesentlich sinnvoller, die Waren bedarfsorientiert vor Ort zu erwerben und zu verteilen. Sachspenden machen für uns zur Zeit nur dann Sinn, wenn wir sie in Deutschland irgendwie „zu Geld machen können“.

Mehr dazu demnächst auf dieser Seite.